Rufen Sie uns an + 41 79 191 57 89 info@cruizador.com

Welcome User

FAQ (DE)

Wer kann ein Motorrad auf Cruizador mieten?
Momentan verlangen wir, dass unsere Mieter mindestens 25 Jahre alt sind und einen gültigen Führerschein seit mindestens 3 Jahren besitzen (Kategorie muss der Kategorie des gemieteten Fahrzeugs entsprechen).

Für ausländische Mieter verlangen wir ausserdem eine Wohnsitzbestätigung/Meldebescheinigung (z.B. Telefonrechnung, Stromrechnung, usw.).

Welche Motorräder können auf Cruizador vermietet werden?
Jedes Motorrad min 125 cm3, das in der Schweiz immatrikuliert ist, kann über die Plattform vermietet werden. So einfach ist es!

Ihr Alter bzw. das Ausstellungsdatum Ihres Führerscheins spielt für die Vermietung Ihres Motorrads keine Rolle.

Wer definiert den täglichen Mietpreis?
Der Vermieter entscheidet, welchen Preis er pro Tag verlangen möchte. Wir geben Ihnen einen Referenz-Preis (was eine traditionelle Vermietung in einer Garage von einem ähnlichen Töff kosten würde), so dass Sie vergleichen können.

Sie wünschen sicher, dass Ihr Motorrad gefragt wird. Ein zu teurer Preis kann einen potenziellen Mieter abschrecken. Von dem her, versuchen Sie kompetitiv zu bleiben!

Wieviel Km pro Tag darf ich mit dem Motorrad fahren?
Einige Vermieter bieten eine unbegrenzte Anzahl von Km/Tag an. Andere bieten ein Km/Tag-Pauschale (z.B. 300 Km/Tag). Diese Erwähnung ist in der Beschreibung des Motorrades deutlich angegeben. Bei einer km/Tag-Pauschale wird jeder zusätzliche Km pauschal mit CHF 0.3/Km berechnet.
Was mit der Versicherung?
So lange das Motorrad über die Cruizador Plattform vermietet wird, wird es von Cruizador Versicherungspartner, Helvetia Versicherungsgesellschaft AG während der ganzen Vermietungszeit versichert. Mehr Informationen hier.
Als Vermieter, muss ich meine eigene Versicherung informieren?
Ja und Sie sind verpflichtet. Sie müssen pro-aktiv Ihre eigene Versicherung informieren, dass Sie Ihr Motorrad ab und zu über Cruizador vermieten werden. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und wir werden Ihnen erklären, wie es funktioniert.
Was mit der Ausrüstung (Helm, Handschuhe, usw.)? 
Der Mieter ist dafür verantwortlich, die vorgeschriebene Ausrüstung mitzubringen (Helm, Handschuhe, usw.). Die Vermieter können diese Ausrüstung jedoch optional zur Verfügung stellen. Wenn diese Option vom Eigentümer frei ausgeführt wird, hat dies zweifellos einen positiven Einfluss auf die Attraktivität der Anzeige. In der Tat verkaufen einige Motorradfahrer ihr Motorrad und die dazugehörige Ausrüstung aus familiären oder beruflichen Gründen. Und sie werden wahrscheinlich nicht die gesamte Ausrüstung für ein oder zwei Miete pro Jahr kaufen. Daher ist es ein zusätzliches Verkaufsargument für Ihre Anzeige, wenn Sie die Grundausrüstung bereitstellen können.
Wie funktioniert der Buchungsprozess?
Schauen Sie die Abteilung “wie es funktioniert” an. Wir legen alles ins Detail aus.
Wie sieht das Meeting mit dem Vermieter aus?
Sobald die Buchung bestätigt und bezahlt ist werden wir Sie mit dem Vermieter in Verbindung setzen. Dann können Sie einen passenden Termin verabreden, je nach Verfügbarkeit/ Angemessenheit. Während diesem Termin werden Sie grundsätzlich:

 

1.     Das Motorrad prüfen und das Inspektionsformular ausfüllen (Musterdokument von Cruizador zur Verfügung gestellt);

2.     Den Mietvertrag unterschreiben;

3.     Die Motorrad-Besonderheiten anschauen, damit der Mieter das Motorrad sicher betreiben kann.

 

Wie funktioniert das Online Payment?
Das Online Payment wird von dem Dritt-Anbieter Stripe operiert. Stripe ist ein bekannter Payment System Provider (PSP), der viel Gewicht auf die Daten-Sicherheit legt. Das Payment findet über ihre eigenen Server. Die Daten sind verschlüsselt und über sichere Protokolle versendet. Mehr Informationen hier
Wieso kann ich nur mit der Kreditkarte bezahlen?
Momentan erlauben wir nur Online Payment mit der Kreditkarte. Wir müssen für jede Buchung Haftgeld auf der Karte blockieren. Aus praktischen und Sicherheitsgründen wollen wir nicht, dass unsere Mieter eine grosse Geldsumme mit sich herumtragen müssen und das Haftgeld in Bar bei dem Vermieter deponieren müssen.
Wieso braucht es Haftgeld und wie funktioniert das?
Wie bei allen traditionellen Vermietungen, sperrt Cruizador eine bestimmte Geldsumme auf der Kreditkarte. Dieses Haftgeld entspricht der von der Versicherung bestimmten Selbstbeteiligung (im Schadenfall). Wenn der Mieter das Motorrad ohne Schaden zurückbringt, und sobald wir die Bestätigung von dem Vermieter bekommen, dann setzen wir das Haftgeld frei (in max. 48Std. nach dem nächsten Arbeitstag).
Als Mieter habe ich einen materiellen Schaden verursacht. Was passiert jetzt?
Ersten sollten Sie uns so früh wie möglich informieren oder spätestens, wenn Sie das Motorrad zurückbringen. Der Vermieter wird dann uns mitteilen und wir werden den Fall mit der Versicherung abwickeln. Die Versicherung wird dann die Reparaturkosten abschätzen lassen.

Wenn die Reparaturkosten höher als das Haftgeld sind, dann wird Cruizador die gesamte Summe behalten. Wenn die Kosten kleiner als das Haftgeld sind, dann wird Cruizador nur die Differenz zurückzahlen.

Bsp. 1 :    Reparaturkosten sind in Höhe von CHF 550. Cruizador wird CHF 450 (1000 – 550) zurückzahlen.

Ex. 2 :      Reparaturkosten sind in Höhe von CHF 1’550. Cruizador behält die ganze Summe (CHF 1000 CHF) und der Rest wird von der Versicherung übernommen.

As Mieter habe ich einen Verstoss gegen das Strassenverkehrgesetzt begegnet. Was sind die Risiken?
Das Schweizer Strassenverkehrgesetzt (SVG) ist streng und Verstösse können stark bestrafft werden (Sequestration des Fahrzeugs oder Gefängnisstraffen in einigen Fällen).

Wir empfehlen dass die Mieter das Gesetzt und die allgemeinen Bedingungen jederzeit einhalten.

 

Mieter haften finanziell und gesetzlich für Ihr Verhandeln

 

Und das gilt während der ganzen Vermietungszeit.

Jetzt, wenn Sie einen Verstoss begegnet haben, bitte informieren Sie uns so früh wie möglich. Cruizador behalt sich darüber hinaus vor, weitere Admin-Kosten anzurechnen.

Jetzt nochmals, das gute Funktionieren der Cruizador Gemeinschaft ist auf dem Vertrauen zwischen Vermieter und Mieter basiert.

Also, und selbst wenn jedem ein Fehler passieren kann, bitte tragen Sie die Verantwortung und informieren uns.

 

Ich bin Vermieter und habe eine Busse bekommen. Jedoch war ich nicht derjenige, der damals das Motorrad fuhr. Was passiert?
Bevor den Schlüssen Ihres Motorrads übergeben zu dürfen bitten wir Sie um einige Sachen. Erstens müssen Sie den gültigen Führerschein des Mieters kontrollieren. Danach müssen Sie beide den Mietvertrag unterschreiben. Dank diesem Dokument verpflichten sich die Mieter, die AGBs und das Strassenverkehrgesetz einzuhalten. Diese Dokumente werden Datiert und unterschrieben. Und anhand dieser Dokumente werden wir genau wissen, wer ist wann gefahren.

Cruizador wird umgehend diese Daten den kompetenten Behörden zur Verfügung stellen.

Ich bin Mieter und habe einen Verstoss im Ausland begegnet. Was ist das Risiko?
Die Konsequenzen sind genau gleich wie einen Verstoss in der Schweiz. Sie werden kein Free-Pass bekommen. Mit dem automatischen Informationsaustausch kommen die Bussen in der Schweiz auch an. So informieren uns so früh wie möglich, damit wir den Fall behandeln können.
Und jetzt, was mit dem Diebstahlrisiko? 
Cruizador wird NIEMALS die genaue Adresse eines Besitzers angeben, insbesondere um zu vermeiden, dass Diebe die Plattform benutzen, um auf bestimmte Fahrzeuge abzuzielen. Darüber hinaus empfehlen wir den Vermietern, einen von ihrem Wohnort abweichenden Treffpunkt zu verabreden (z. B. Bahnhof, Parkplatz des Supermarkts in der Nähe usw.), um mögliche Fälle zu vermeiden.
Als Vermieter, kann ich die Schlüsselübergabe einer  Drittperson übertragen? 

Wir empfehlen den Besitzern, die Schlüssel persönlich zu übergeben. Dies erleichtert das Verfahren, die Fahrzeugprüfung und die Erklärung der Funktionsweise. Es kommt jedoch vor, dass ein unerwartetes Ereignis sie daran hindern kann. Sie haben auch die Möglichkeit, die Übergabe an einen vertrauenswürdigen Dritten zu delegieren, sofern die Verträge / Inspektionsformulare zuvor vom Eigentümer persönlich ausgefüllt, datiert und unterschrieben wurden und die Drittperson das Verfahren zur Schlüsselübergabe einhält. Er/sie kann sich mit unserer Checkliste orientieren (hier erhältlich)